0 Artikel) - SFr. 0.00

0 Artikel) - SFr. 0.00

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Die grossen Biergattungen

Die grossen Biergattungen

Alt

Altbier bedeutet in der Regel ein deutsches, kupferfarbenes Bier, angenehm im Geschmack, ein Bier, dessen Stil oft mit der Stadt Düsseldorf in Verbindung gebracht wird.

Abbtei Bier

Ein kräftiges und fruchtiges Bier, das in herkömmlichen Brauereien gebraut wird, die zum grössten Teil Vereinbarungen mit noch existierenden oder in Ruinen liegender Abteien getroffen haben, um unter Lizenz einen berühmten Namen anzunehmen oder mit einem erfundenem Namen klösterlichen Klanges dem Produkt einen gewissen Charme zu verleihen.

Diese Biere werden nicht mehr von Mönchen gebraut und sind nicht mit dem Trappistenbiere zu verwechseln!

Goldfarbenes Starkbier

Im Allgemeinen ein sprudelndes Bier mit hohem Alkoholgehalt, goldig strohfarben, mit einer ausgeprägten seidigen Krone. Der  besten Vertreter dieses Stils ist das Duvel.

Bière de Garde

Biergattung im Nordwesten Frankreichs. Mäßig bis stark alkoholisch, fruchtig.

Oud Bruin

Das sind Biere, die in Eichenfässern reifen, was ihnen eine ausgeprägte Säure verleiht, die durch Wirkung von Mikroorganismen im Holz entsteht. Diese Biere erfordern daher eine lange Zeit zum Reifen. Dies macht sie zu handwerklichen Produkten, die ein beträchtliches Know-how erfordern. Die besten Beispiele dieser Biere sind Liefmans und Duchesse de Bourgogne.

Bitter

Englisch Bezeichnung für ein trockenes Bier, das oft vom Fass gezapft wird.  Das traditionelle Bier der Engländer, kupferrot oder bronzefarben mit hopfigem Geschmack. Bestellen Sie ein "Pint" in einem englischen Pub, und man wird Ihnen ein Bier ohne Schaumkrone mit Raumtemperatur servieren!

Bock, DoppelBock

Ein untergäriges, kräftiges Bier. Die meisten Biersorten des "Doppelbock" treten in Bayern auf und verfügen über einen Namen mit der Endung.
-ATOR.
Sie fallen im Geschmack ist süss bis sehr süss aus, haben ein Karamellaroma und sind fast immer von dunkler oder schwarzer Farbe.

Faro

Ein Lambic, dem Kandiszucker hinzugefügt wird, um eine weitere Gärung zu bewirken, süss und sauer im Geschmack.

Framboise

Ein Lambic-Bier, dem Himbeeren beigegeben werden, ein frisches und fruchtiges Bier, das in champagnerartigen Gläsern serviert wird.

Gueuze

Dieses Bier wird durch Verschneiden von 1 bis 3 Jahre alten, in Eichenfässern gereiftem Lambicbier erstellt, d.h. mit saurem, flachem Lambic und jungem, fruchtigem Lambic. Die Restsüsse des letzteren bewirkt die Gärung in der Flasche. Die Kunst des Bierbrauers besteht darin, die verschiedenen Biere so zu mischen, dass ein ausgewogenes Gueuze entsteht, das ausgeglichen, mässig sprudelt und nicht zu sauer ist.

Kriek

Lambic, dem wilde Kirschen zugegeben werden, frisch und fruchtig, und als Aperitif zu servieren.

Lager, pils

Helles Lagerbier, das mit Abstand am weitesten verbreitete und am meisten konsumierte Bier der Welt, ideal als Durstlöscher, "normales Bier."

Der Ursprung dieser Bierart ist die Stadt Pilsen, daher der Name Pilsener.

Lambic

Ein Bier spontaner Gärung, die Reifung in Eichenfässern fällt mittelland bis langfristig aus. Es wird verwendet, um Gueuze, Kriek, Himbeere oder andere Biere mit Früchten im Stil des Pecheresse-Biers zu machen. (Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Biere mit in spontaner Gärung).

Maibock

Ein Bockbier für Feiern im Frühjahr.

Mild

Englische Bezeichnung eines leicht gehopften Biers, in der Regel mit leichtem Alkoholgehalt, manchmal dunkel.

Pale Ale

Ein fruchtiges Bier, kupferfarben, englischen Ursprungs.

Porter

Ein dunkles, beinahe schwarzes, trockenes und obergäriges Bier aus London

Rauchbier

Ein Bier mit geräuchertem Malz. Es wird vor allem in der Nähe von Bamberg (D) produziert

Saison

Ein belgisches Sommerbier, sehr erfrischend und herb, manchmal mit Gewürzen und Kräutern, mittelstarker Alkoholgehalt.

Scotch Ale

Bier schottischer Herkunft, jetzt vor allem in Belgien gebraut, sehr malzig, dunkelbraun, mit samtig, leicht bitterem Geschmack.

Stout

Ein obergäriges, fast schwarzes Bier mit cremigen Schaum mit Geschmacksnoten vom Gegrilltem.

Trappist

Bier mit geschützter Herkunftsbezeichnung. Nur Biere, die von Zisterzienser-Mönchen gebraut werden, dürfen als Trappistenbier bezeichnet werden !

Es gibt einzig 10 Trappistenbrauereien in der Welt:

in Belgien:

- Chimay (Abtei Notre Dame de Scourmont)

- Orval (Abtei Notre Dame d'Orval)

- Rochefort (Abtei Notre Dame de St-Remy)

- Westmalle (Abtei Notre-Dame des Sacred Heart)

- Westvleteren (Abtei Notre-Dame von St. Sixtus)

- Achel (Abtei Notre-Dame de Saint-Benoît)

und in Holland:

- La Trappe in Tilburg

- Zundert (Abtei Maria-Toevlucht)

in Österreich:

- Gregorius (Abtei Engelszell)

- Benno (Abtei Engelszell)

USA

- Spencer Trappist Ale (Abtei Saint-Joseph, Spencer)

Nur die Trappisten-Biere sind authentische Abteibiere, da sie immer noch in der gleichen Abtei gebraut werden!

Wiener (Vienna)

Ein Lagerbier  Stil, bernsteinrot, eher süsslich mit malzige Noten.

Weisse/Weissbier/Weizenbier

eWeizenbier, sehr erfrischend, leicht. Kann auf Wunsch mit einer Zitronenscheibe serviert werden.

Es gibt zwei Arten von Weizenbier:

Die Deutschen (Weissbier oder Weizenbier genannt) sind süss und Sauerlich und werden nur unter Verwendung von gemalzter Gerste und Weizen gebraut.

Die Belgischen (bière blanche, bière de fromment) sind weniger süss als die deutschen und trockener,  säuerlicher im Geschmack und werden mit Gerstenmalz, Weizen und Hafer gebraut, manchmal auch unter Zugabe von Curacao und Koriander. Das beste Beispiel ist das Wittekop.

 

Gerade hinzugefügt zur Wunschliste:
Meine Wunschliste
In den Warenkorb gelegt:
Mein Warenkorb